WILLKOMMEN BEI DEN 
ÖKO-MARKETINGTAGEN

 

Login

Akademie für ökologische Land- und Ernährungswirtschaft

Mittwoch, 12.10.2022 bis Donnerstag, 13.10.2022- Schloss Kirchberg

30 Prozent Bio und mehr - die Marktentwicklung resilient gestalten

Wir befinden uns inmitten einer Zeitenwende: Die aktuellen weltweiten Krisen wirken sich nicht nur auf die globalen Agrarmärkte und die nationale Land- und Ernährungswirtschaft aus. Zunehmende Inflation, gefährdete Versorgungs- und Ernährungssicherheit sowie unsichere Rohstoffverfügbarkeit haben Folgen für alle Wirtschaftsbereiche. Mehr denn je wird deutlich, dass jetzt die Zeit zu handeln ist! Wir müssen den Klimawandel mit seinen Auswirkungen auf alle Lebensbereiche massiv bekämpfen und so weiteren Krisen vorbeugen. Eine klimafreundliche, sozial verträgliche und resiliente Wirtschaftsweise ist erforderlich, um den Herausforderungen der Zeit begegnen. 

Wir wissen: Der ökologische Umbau der Land- und Ernährungswirtschaft kann die zerstörerischen Auswirkungen des Klimawandels in vielen Bereichen eindämmen. Durch ökologische Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette sind wir in der Lage, den Herausforderungen der Zeitenwende in großen Teilen zu begegnen. Bio ist kein Luxus, sondern Notwendigkeit! 

Im aktuellen Koalitionsvertrag "Mehr Fortschritt wagen" hat die Bundesregierung das Ziel vorgegeben, durch Ökologischen Landbau die gesamte Landwirtschaft in ihrer Vielfalt an den Zielen Umwelt- und Ressourcenschutz auszurichten. Eine Landwirtschaft im Einklang mit Natur und Umwelt soll weiterentwickelt werden - das Ziel sind 30 Prozent Ökolandbau bis zum Jahr 2030. 

30 Prozent Ökoflächen bedeuten 30 Prozent Bio in den Regalen und mindestens 30 Prozent Nachfrage nach Bio-Produkten. Dies kann nur gelingen, wenn 30 Prozent Bio und mehr in allen Stufen der Wertschöpfungskette erreicht werden. Entsprechend müssen die bestehenden Marktstrukturen angepasst werden. 

Gemeinsam mit EntscheidungsträgerInnen aus Erzeugerorganisationen, Verarbeitung und Handel wollen wir bei den V. Öko-Marketingtagen Gestaltungsräume, Strategien und Kommunikationskonzepte zur Erreichung des im Koalitionsvertrag festgelegten Ziels "30 Prozent Bio" diskutieren. Dabei stehen die Fragen im Mittelpunkt: Wie erreichen wir 30 Prozent Bio und mehr? Wie werden zukünftige Marktstrukturen gestaltet? Es geht um Strategien für koordiniertes Handeln aller Marktpartner hin zu 30 Prozent Bio und mehr, Maßnahmen zum Ankurbeln der Nachfrage, die Schaffung von institutionellen Märkten und um die Nutzung der Expertise der Anbauverbände. Dabei gehen wir auch auf das Thema faire Wertschöpfungsketten ein.  

Lernen Sie Möglichkeiten zur erfolgreichen Umsetzung und Kommunikation für 30 Prozent Bio und mehr kennen und erfahren Sie, wie wir an allen Kontaktpunkten die Zielgruppen erreichen! Diskutieren Sie in Workshops über praktische Themen.

Erarbeiten Sie gemeinsam zukunftsfähige Kommunikationskonzepte und bilden Sie in den Pausen und beim Dinner wertvolle neue Partnerschaften. 

Die Akademie Schloss Kirchberg bietet 2022 bereits zum fünften Mal mit den Öko-Marketingtagen eine Plattform zur Diskussion drängender Zukunftsfragen der Bio-Branche. Renommierte Referentinnen und Referenten aus Gesellschaft und der Bio-Branche liefern wertvolle Impulse. Das Ziel ist, gemeinsam voranzugehen, um 30 Prozent Bio und mehr durch eine entsprechende resiliente Gestaltung der Marktentwicklung zu erreichen. Mit VertreterInnen der Anbauverbände, des Lebensmittelhandels, des Handwerks/der Hersteller und der Politik wollen wir daran arbeiten. 

Wir freuen uns neben anderen sehr auf die Keynote von Herrn Dr. Schmied, Abteilungsleiter "Landwirtschaftliche Erzeugung, Gartenbau, Agrarsozialpolitik, Steuern, Agrarstatistik" beim BMEL, am 13.10. sowie die anschließende Diskussion mit ihr und wichtigen VertreterInnen der Land- und Ernährungswirtschaft!

Die Öko-Marketingtage werden auch 2022 von der Akademie für ökologische Land- und Ernährungswirtschaft veranstaltet. Partner der Tagung sind die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall, die Verbände Bioland, Demeter, Ecoland, Naturland, Biokreis, die Assoziation Ökologischer Lebensmittelhersteller (AöL), der Bund Ökologischer Lebensmittelwirtschaft (BÖLW) sowie die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf. 

 

Informationen zu den Kosten finden Sie hier.

>> Hier gehts zu Anmeldung.

 

Für Aussteller und Sponsoren

Die Öko-Marketingtage können Sie mit einem Sponsoring unterstützen. Für eine begrenzte Anzahl an Sponsoren besteht die Möglichkeit, als Premium- Teilnehmer dieser Veranstaltung von Exklusivleistungen zu profitieren.
Dies beinhaltet u.a. freier Eintritt inkl. Pausenverpflegung und Tagungsunterlagen. Sie bekommen die Möglichkeit, Ihre Firma/Ihren Betrieb durch Ihr Logo auf der Website der Veranstaltung, der Menükarte, auf dem Sponsoren-Rollup, auf einer Fahne im Rittersaal, auf dem Standbild auf der Videowand und auf der Homepage der Akademie zu präsentieren.
Unseren wichtigsten Partnern bieten wir Info-Tische bzw. exklusive Präsentationsflächen für ihren ganz individuellen Auftritt – als Ort um Kontakte zu knüpfen, gesehen zu werden und um Netzwerke zu knüpfen. Zudem können diese direkt am Tagungsort in Suiten des Bio-Hotel Schloss Kirchberg untergebracht werden.
Partnerschaft sind in 4 Kategorien möglich:

• Goldpartner
• Silberpartner
• Bronzepartner

Ebenso ist eine Unterstützung durch Sachleistungen möglich.

 >> Weitere Informationen für Sponsoren

 

 

 

 

Die Veranstaltung wird entsprechend der dann aktuellen offiziellen Hygiene-Vorschriften und Abstandsregeln des Landes Baden-Württemberg auf Schloss Kirchberg stattfinden.